Aktuelles

« zurück
Dienstag, 18.10.2016

Neuregelung zur Angabe der Arbeitnehmer im Anhang der kleinen Kapitalgesellschaft

Bisher brauchten nur mittelgroße bzw. große Kapitalgesellschaften in ihrem Anhang Angaben zur Arbeitnehmerzahl machen. Durch das BilanzRichtlinienUmsetzungsGesetz ist dies neu geregelt worden. Nach § 285 Nr. 7 sind – wie bisher – Angaben zur Zahl der Arbeitnehmer zu machen. § 288 HGB, der die Ausnahmen für kleine Kapitalgesellschaften regelt, sieht für diese jedoch keine Ausnahme vor. Deshalb haben zukünftig, beginnend ab 1. 1. 2016, auch kleine Kapitalgesellschaften diese Angaben zu machen.
Keine Definition gibt es, wie die Zahl der Arbeitnehmer zu ermitteln ist, und wer überhaupt als Arbeitnehmer anzusehen ist. Die Ermittlung der Zahl wird sich nach § 267 Abs. 5 HGB richten können. Grundsätzlich wird man von den arbeitsrechtlich als Arbeitnehmer geltenden Beschäftigten ausgehen können; Teilzeitbeschäftigte sind nach überwiegender Literaturmeinung nach Köpfen, und nicht umgerechnet auf Vollzeitkräfte, ansetzen müssen.
hv
« zurück